Juniorteam (2.Männer)

NSG Oelsnitz/Oberlosa A-Jugend männlich

NSG Oelsnitz/Oberlosa B-Jugend männlich

NSG Oelsnitz/Oberlosa C-Jugend männlich

NSG Oelsnitz/Oberlosa D-Jugend männlich

SV 04 Oberlosa E-Jugend männlich

Junior-TEAM : Spielbericht zum 1. Punktspiel der neuen Saison 2017/18 gegen LVB II
Eingetragen von Kathrin An 07.09.2017 09:47:53 (64 Lesen)
Junior-TEAM

Ehrlicherweise will man gar keinen Spielbericht schreiben bei diesem grandiosen Fehlstart, sondern lieber schnell vergessen....aber an diesem miesen 36:21 sollen wir ja wachsen, unsere Fehler analysieren und gerade deswegen uns ins weitere Training stürzen.

Wir sind ganz motiviert angereist, mit dem Wissen, das wir ohne unser liebstes Hilfsmittel Harz zurecht kommen mußten und ohne unseren Meister Silvio, der ja mit seiner C-Jugend durchs Sachsen-Handballland reiste. Aber wir hatten unseren
Handballkenner Markus mit, der ja immer im Training und bei den Testspielen mit agierte.



Zum Spiel: Wir begannen wie der Gegner mit dem gleichen Deckungssystem, nur das die LVB-Jungs das eben richtig gut machten. Sonst hätte es nicht nach den ersten Minuten schon 6:1 gestanden und Markus nicht die Auszeit gebraucht. Wir wechselten also unser
Abwehrsystem, aber es wollte nicht helfen. Das, was wir vorn nicht reinmachten, liessen wir dann auch gleich noch hinten wieder durch. Ja, das liebe (fehlende) Harz spielte sicher eine Rolle, aber ein Pausenstand von 19:8 mit 13 Fehlwürfen und 11 Fehlpässen sollte zum Nachdenken anregen.

In der Pause beriet sich unser „Trainer auf Probe“ mit seinem Spielmacher wegen unserer grottigen Spielweise und neuen taktischen Möglichkeiten. In Unterzahl beginnend, sah es zeitweise auch besser aus, wir wollten uns ranackern. Aber unsere Abwehr war ein löchriger Schweizer Käse vom Feinsten. 4 von 5 gegebenen 7m in der 2. Hz. wurden gnadenlos versenkt, die Fehlwürfe wollten noch von der ersten Halbzeit getoppt sein und der Rest war durchwechseln und ausprobieren, um endlich -wenn auch total erschöpft- mit ziemlich stark hängenden Köpfen von der Platte zu gehen.

Vielen Dank an Markus, der sich sichtlich bemüht hat, aber erkannte, das das Trainerleben eben 60min. lang knallhart ist.

Leider müssen wir diese Saison noch mehrfach nach Leipzig, wobei in allen von uns zu bespielenden Hallen harzlos gewonnen wird. Wir arbeiten daran.
Jetzt trainieren wir trotzdem bzw. gerade deswegen motiviert weiter, wir stellen uns auf den neuen Gegner ein zu unserem ersten Heimspiel, bei dem wir hoffentlich viele Fans begrüßen dürfen. Wir freuen uns auf Euch und das Spiel. ...KaRü

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen

Förderer

Merkur Bank solo

Datenretter

 stickwas1

Links

Mädels

Männer

Frauen

Archiv

Besucher

Heute : 35
Gestern : 598
Diese Woche : 1600
Diesen Monat : 6897
Gesamt : 326572

Einloggen

Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren